• Lago Grey

    Heute mal ohne viele Worte: einfach nur Wow! Haben eine Bootstour zum Grey Gletscher gemacht, vorbei an etlichen riesigen Eisbergen, die teilweise richtig schrill türkis geleuchtet haben in der Sonne. Dazu ein meeeeggggaaaa Wind (ca. Windstärke 9 – Sturm also). Mich hats echt von den Beinen gefegt unterwegs. Heute fahren wir über die Grenze nach Argentinien. Mal schauen, wann wir wieder Internet haben.

  • Torres del Peine Nationalpark

    Schon ein Woche sind wir nun in unserem kuscheligen Allrad-Camper unterwegs. Inzwischen sind wir am Lago Grey im Torres del Peine Nationalpark angekommen. Letzte Nacht hatten wir mal wieder einen waaaahnsinnig tollen Stellplatz – direkt am Lago (See) Azul mit freiem Blick auf die Namensgeber des Nationalparks: die drei “Torres del Peine” (sozusagen die chilenischen “Drei Zinnen”). Wir haben mindestens 1 Million Fotos (und Zeitraffer-Videos) von dieser wirklich überaus fotogenen Felsformation gemacht – bei Nachmittagssonne (mit Genießer-Käffchen dazu), im Sonnenuntergang, bei Nacht (Fotos der Milchstraße inbegriffen), beim Frühstück unter strahlend blauem Himmel draußen vor dem Camper, bei unserer kleinen 14 km Wanderung und dann noch von unterwegs auf dem Weg …

  • Puerto Natales

    Wir sind inzwischen in Puerto Natales angekommen und starten damit morgen in die bergige Region Patagoniens. Die letzten Tage hatten wir kein Internet – und auch nicht den kleinsten Hauch von Empfang auf unseren Handys. Und dabei haben wir das Ende der Welt mit Feuerland gestern schon hinter uns gelassen…. Flamingos haben wir leider keine gesehen. Aber dafür wurde uns unterwegs quasi die Straße vor der Nase abgebaut. Da fahren wir gemütlich durch die Prärie und wundern und schon über die gut asphaltierte Straße und dann kam mitten im Nirgendwo eine Baustelle, in der ein Bagger uns wortwörtlich die Straße unterm Hintern weggerissen hat. Weiterfahren kannste hier dann trotzdem – …

  • Porvenir

    Sind inzwischen in Porvenir auf Feuerland. Haben gestern neue Freunde gefunden – die drolligen Königspinguine an der Bahia Inutil. Seeehr drollig, diese rund 1 Meter großen Tierchen. Die ersten 100 km auf Schotterpisten haben wir auch schon geschafft. Ist schon ein etwas anderes Fahrgefühl mit diesem Allrad-Hobel hier. 80 Sachen kann man damit schon machen über diese Buckelpisten hier. Nen platten Reifen hatten wir leider auch schob. Lag aber nicht am Schotter, sondern an einer Schraube im Reifen. Hat Patrick heldenhaft gewechselt! Werkstattbesuch am Ar… der Welt dennoch obendrauf, weil etwas an unserem Dach undicht war. Von Englisch natürlich keine Spur 🥴 Mit meinen Spanisch-Brocken und Händen und Füßen ging …