Der Teide in voller Pracht

Vulkane fern von Mordor

Nachdem wir ja schon über den Schicksalsberg gewandert sind, der ja bekannterweise ein Vulkan ist, dachten wir, dass wir uns auch mal Vulkane fern ab von Mordor anschauen könnten. Gesagt – getan: Der Teide sollte es für den Anfang sein. Und kann Euch sagen, dass dieser Vulkan auch ganz schön imposant daher kommt. Meine lieben Mitreisenden hatten endlich mal einen, wie ich fand, sehr guten Plan, und wollten per Seilbahn diesen Berg erklimmen. Nix laufen und so. Aber das Wetter hat uns (oder speziell mir) einen Strick durch die Rechnung gemacht. Es war zwar herrliches Wetter mit strahlend blauem Himmel und Sonne pur. Aber oben auf dem Teide pfiff der …

Diesen Ausblick hatten wir vom Balkon unserer Wohnung

Viva Espana – Teneriffa, wir kommen!

Endlich mal wieder auf Reisen! Dieses Mal ging es nach Teneriffa. Auch, wenn Neuseeland natürlich in jeglicher Hinsicht die Maßstäbe setzt, muss ich sagen, dass auch dieses spanische Eiland seine Vorteile mit sich bringt. Der allergrößte Vorteil ist sicher, dass man dorthin nur etwas mehr als vier Stunden im Flieger unterwegs ist – und eben nicht 24 Stunden, wie nach Neuseeland. Gut, Nachteile hat diese Insel definitiv auch: In der einen Woche dort haben wir gefühlt mehr Menschen gesehen, als Neuseeland Einwohner hat. Aber es gibt dennoch auch ruhige Ecken, in denen man ganz für sich alleine ist. Und davon will ich Euch in meinen weiteren Artikeln berichten. Also schaut …